Die Definitionen der Indikatoren sind nur Vorschläge. Wichtig ist, wie du selbst die Indikatoren interpretierst, denn um dich und deine Gesundheit geht es in DOSIMIRROR. Wenn du willst, kannst du unter „Führung“ das Verhalten deines direkten Vorgesetzten oder deines Ehepartners verstehen. Ob du unter Organisation die Organisation der Firma, deines Teams oder deine Selbstorganisation verstehst, liegt ganz bei dir.

Auch wann ein roter, gelber oder grüner Smiley verwendet wird, ist ganz und gar deine persönliche Entscheidung. Ein Leistungssportler wird einen grünen Smiley bei wesentlich mehr Bewegung vergeben als eine Couch-Potato. Wichtig ist nur, dass du etwas mit dem Indikator und deiner Bewertung verbindest.

Du musst DOSIMIRROR nicht täglich verwenden und auch nicht immer alle Indikatoren bewerten. Z.B. passen arbeitsbezogene Indikatoren an freien Tagen nicht. Dann setze die Bewertung aus oder bewerte nur die Indikatoren, die du bewerten möchtest (z.B. die Bewegung an freien Tagen). Du kannst auch Indikatoren ganz weglassen. Wenn du z.B. keine Schmerzen hast und auch noch nie hattest, bewerte den Indikator einfach nicht. Der Auswertung schadet das nicht.

Es ist wichtig, dass dir die Auswertung etwas sagt. Wenn du mit ihr nichts anfangen kannst, dann besprich das mit dem Coach. Er kann dir sicher helfen, einen „roten Faden“ in deine Ergebnisse zu legen.