Zeitdruck kann schnell zu Störungen des Wohlbefindens bis hin zu gesundheitlichen Problemen führen.

Eine Unzufriedenheit bei hohem Zeitdruck ist ein Anzeichen dafür, dass der Zeitdruck zu hoch ist, um ohne langfristigen Schaden bewältigt werden zu können. Eine hohe Arbeitszufriedenheit bei hohem Zeitdruck hingegen kann ein Anzeichen für das Krankheitsbild des Workoholic sein. Dies sollte unbedingt überprüft werden.

Hoher Zeitdruck führt zu psychischem und körperlichem Stress. Wenn hoher Zeitdruck bei der Arbeit zu geringerem Stressempfinden führt, kann dies ebenfalls ein Anzeichen für ein gestörtes Verhältnis zur Arbeit (Workaholism) sein.

Zu hoher Zeitdruck kann auch zu Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen führen, denn diese sind oft das erste Zeichen für die Überschreitung der körperlichen oder geistigen Dauerbelastungsfähigkeit. In diesem Fall sollte schnell reagiert werden, um langfristige Schäden zu vermeiden.

Im Extremfall kann Zeitdruck zu Erschöpfung und Erholungsunfähigkeit führen.